Musikschulen und Musiklehrer finden auf Musiklehrerkarte.de

Du bist auf der Suche nach einer Musikschule für Gitarrenunterricht, Klavierunterricht oder Schlagzeugunterricht? Du möchtest Singen lernen oder dich auf eine Prüfung an der Musikhochschule vorbereiten? Auf Musiklehrerkarte findest du Musikschulen und -lehrer für über 60 Instrumente in deiner Nähe.
Und so geht's: Klicke auf "Zur Musiklehrersuche", trage dort deinen Ort ein und wähle das Instrument, dass du erlernen willst. Schon zeigen wir dir alle Musiklehrer und -schulen in deiner Umgebung auf unserer Karte an.


Musikinstrument lernen

Gitarrenunterricht bei Gitarrenlehrerin

Ein Musikinstrument zu beherrschen ist eine fantastische Sache. Musizieren ist in jedem Fall ein schönes Hobby, für viele eine absolute Leidenschaft, für manche Menschen ihr Traumberuf. Unabhängig von den eigenen Ambitionen macht es einfach nur viel Spaß, wenn man für sich oder mit anderen gemeinsam Lieder spielt, singt oder gar auf der Bühne vor Publikum auftritt. Neueste Studien zeigen sogar, Musizieren macht schlau. E. Glenn Schellenberg von der University of Toronto in Kanada hat 2011 eine Studie durchgeführt, in der er gezeigt hat, dass Kinder, die ein Instrument lernen, in IQ-Tests deutlich besser abschneiden als Gleichaltrige, die kein Instrument spielen [British Journal of Psychology, 102, 283-302].
Neben der Intelligenz fördert Musik machen auch die Kreativität. Das freie Spielen, verändern von Läufen und improvisieren, weckt ungeahnte Talente und macht ideenreich. Das lässt sich vom Musizieren übertragen und spiegelt sich auch im Alltag wieder. Musik machen entspannt nach einem harten Schul- oder Arbeitstag und ist nicht zuletzt ein Hobby mit dem man seine Freunde in geselliger Runde unterhalten und beeindrucken kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Gitarre, Klavier, Geige spielt oder ob man singt. Jedes dieser Instrumente ist eine Bereicherung.
In den folgenden Absätzen geben wir dir einige Informationen zum heutigen Stellenwert des Musizierens, erklären den Unterschied zwischen verschiedenen Unterrichtsformen und worauf bei der Suche nach einem Instrumentenlehrer oder einer Musikschule zu achten ist. Wenn du selbst Musikunterricht anbietest, ist für dich der letzte Abschnitt interessant. Dort erfährst du, wie du durch Musiklehrerkarte für deinen Unterricht profitierst.

Lernen von Musikinstrumenten wird immer beliebter

Klavierlehrer und -schüler am Piano

Der Spaß am Musizieren macht sich in der Zahl der Menschen, die ein Instrument spielen, bemerkbar. Das Lernen von Gitarre, Klavier und Co. wird immer beliebter. Am beliebtesten ist dabei das Erlernen von Klavier und Gitarre. Gefolgt von Akkordeon-, Keyboard- und Schlagzeugunterricht. Auf den Plätzen sechs bis zehn sind mit Saxophon, Geige, Trompete, Orgel und Cello eher klassische Musikinstrumente zu finden. Über ein Drittel der Deutschen findet, dass Musizieren zu den Dingen im Leben gehört, dass ein Kind neben der Schule in jedem Fall lernen sollte. In anderen Ländern hat Musikmachen sogar einen noch höheren Stellenwert. In der Schweiz spielen 65% aller Primärschüler ein Instrument. 50% sogar mehrmals die Woche. [Statistika - Studie zum Musizieren]
In allen Altersgruppen zusammen spielen 17% der Deutschen bereits ein Instrument und 30% würden gerne eines erlernen.

Am besten lernt man mit Musiklehrer

Gitarrist lernt Gitarre

Ein Instrument lernt man am besten bei einem Musiklehrer. Das autodidaktische Beibringen ist nur für sehr wenige Menschen geeignet. Es erfordert eine außerordentliche Selbstreflexion, um Fehler zu erkennen und zu korrigieren.
Ein Lehrer hingegen macht den Lernprozess sehr viel einfacher. Er erklärt die Technik genau und individuell für den jeweiligen Schüler. Fehler im Spiel werden sofort korrigiert oder nach Ermessen des Lehrers laufen gelassen, denn auch das Ignorieren von Verspielern und das souveräne weiterspielen wollen gelernt sein. Durch ihre Perspektive von außen haben Musiklehrer viel mehr Möglichkeiten Fehler zu erkennen und dem Schüler zu helfen.
Daher sollte in allen Könnensstufen das Lernen mit Lehrer bevorzugt werden. Gute Instrumentenlehrer passen das Unterrichtsniveau an den jeweiligen Musikschüler an und garantieren so optimalen Fortschritt im Lernprozess.
Onlineunterricht ist hingegen für Menschen geeignet, die aufgrund ihres Alltags es nicht schaffen regelmäßig Unterricht zu besuchen. Wer viel reist oder wenig Zeit hat, bekommt so die Chance ein Instrument zu erlernen, wo es bei einer Musikschule oder einem privaten Lehrer nicht möglich wäre.

Musikschule oder privater Musiklehrer?

Die Frage ob Unterricht in einer Musikschule oder bei einem privaten Musiklehrer zu bevorzugen ist, muss jeder für sich selbst beantworten. In vielen Fällen macht es für den Schüler und den Unterricht keinen Unterschied. Hier wollen wir dir aber zeigen worin sich beide Unterrichtsformen unterscheiden und dabei auch auf Einzel- und Gruppenunterricht und das Lernen zuhause im Vergleich zu Unterrichtsräumlichkeiten des Lehrers eingehen. Alle folgenden Beschreibungen treffen auf den Großteil der Musikschulen und die meisten privaten Musiklehrer zu. Du solltest dich dennoch bei den Lehrern in deiner Nähe erkundigen wie genau sie aufgestellt sind und ihren Unterricht ausrichten. Am Ende sollte ohnehin das Zwischenmenschliche entscheiden. Wichtig ist, dass du mit deinem Lehrer auf einer Wellenlänge bist und das Lernen des Instruments und der Unterricht Spaß macht.

Kind spielt Geige bei Geigenlehrerin

In Musikschulen werden viele verschiedene Instrumente unterrichtet. Wer sich noch nicht sicher ist, ob Klavier, Geige oder Schlagzeug das richtige Instrument ist, hat hier die Gelegenheit sich an einer zentralen Stelle zu informieren und sein Interesse für die jeweiligen Musikinstrumente zu testen. Der Unterricht findet normalerweise in den Räumen der Musikschule statt. Das hat den Vorteil, dass du an perfekt gestimmten Instrumenten von hoher Qualität lernst. Dein Lehrer kann dich dort auf einem zweiten Instrument begleiten. So könnt ihr z.B. gemeinsam mit Gitarre und Schlagzeug jammen und du sammelst Erfahrungen im gemeinsamen Musizieren.
Neben dem Einzelunterricht bieten viele Musikschulen auch Gruppenunterricht an. Dabei wirst du zeitgleich mit einigen anderen Schülern unterrichtest. Der Vorteil: Da der Lehrer gleichzeitig mehrere Schüler betreut, sinken die Kosten für den einzelnen Schüler. Auch hier besteht die Möglichkeit gemeinsam zu spielen. Der Nachteil: Dein Lehrer kann sich nicht so intensiv um dich kümmern wie das im Einzelunterricht möglich ist. Daher kann der Lernfortschritt geringer ausfallen.

Private Musiklehrer können Gruppenunterricht oft nicht anbieten. Sie haben in der Regel weniger Schüler, so dass ein Abstimmen von Gruppen nicht möglich ist. Dafür haben sie viele andere Vorteile. Ihr Unterricht findet optional beim Schüler statt. Grade wenn der Schüler ein Instrument lernt, dass er nicht mit zum Unterricht bringen kann (wie Schlagzeug oder Klavier), ist es immer gut, wenn von Zeit zu Zeit auch jemand das Instrument begutachtet. Sieht bzw. hört, dass es mal wieder gestimmt werden müsste und erkennt, dass der Aufbau nicht optimal ist und dies am besten gleich korrigiert.
Oft bieten sie einen etwas mehr praxisbezogenen Unterricht und weniger Theorie. Wem das mehr liegt, der ist mit einem Musiklehrer besser beraten. Dennoch sollte auch hier Wert daraufgelegt werden, dass die Musiktheorie nicht zu kurz kommt.
Wie eingangs beschrieben, muss du selbst abwägen, welche Art von Unterricht für dich in Frage kommt. Wenn du dir nicht sicher bist, suchst du dir am besten mit unserer Musiklehrersuche sowohl Musikschulen als auch Musiklehrer raus und nimmst Kontakt zu ihnen auf.

Musiklehrerkarte hilft dir den passenden Musiklehrer/-schule zu finden

Die Suche auf Musiklehrerkarte zeigt dir alle Lehrer für das gewünschte Musikinstrument in deiner Nähe an. Du bestimmt dabei, ob du das Unterrichtslevel eingrenzen möchtest, um so nur Lehrer zu finden, die Unterricht für Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis anbieten. In den Ergebnissen zeigen wir dir dann alle Musikschulen und -lehrer an, die für dich infrage kommen. Du erhältst alle Informationen wie Unterrichtsformen, Unterrichtsort und den Preis auf einen Blick. Neben der Ergebnisliste präsentieren wir auch alle Lehrer auf einer Karte. So kannst du schnell in deinen Nachbarorten nach passenden Angeboten suchen. Alle bei uns registrierten Lehrer und Schulen haben ein eigenes Profil. Dort findest du noch mehr Informationen über sie, siehst Bilder und kannst auf vielen Wegen Kontakt mit ihnen aufnehmen.

Musiklehrerkarte für Musiklehrer und Musikschulen

Du bist Musiklehrer, bietest privaten Unterricht oder arbeitest in einer Musikschule? Du suchst neue Schüler? Dann melde dich bei uns an! Mit insgesamt drei möglichen Mitgliedschaften bieten wir dir genau die Art der Werbung, die du benötigst, um deinen Unterricht hevorzuheben. Wenn du neugierig geworden bist, zeigen wir dir gerne wie du auf Musiklehrerkarte werben und von unserer Plattform profitieren kannst. Hier gelangst du zu weiteren Informationen.